Törggelen

Zur Erntezeit im Herbst laden die Schankbetriebe und Weinkeller Südtirols zu geselligem Beisammensein, dem sogenannten Törggelen, bei dem nach getaner Arbeit die lokalen Spezialitäten genossen werden.

Bei diesem herbstlichen Brauch treffen sich Freunde und Familien zu geselligen Abenden bei Tiroler Hausmannskost, jungem Wein und Kastanien. Das Törggelen ist einer der geselligsten und gemütlichsten Bräuche des Landes, den Einheimische wie Gäste gleichermaßen schätzen.

Auch in Schenna wird dieser Brauch als Ausdruck der Südtiroler Lebensart gepflegt. Mehrere Törggelekeller in Schenna und Umgebung laden im Herbst dazu ein, den neuen Wein der Saison bei einer Portion gebratenen Kastanien zu verkosten.

Beim Törggelen werden zunächst einfache Vorspeisen wie „Schlutzkrapfen“ serviert, danach folgt ein deftigeres Mahl, meist eine Schlachtplatte mit Sauerkraut und Knödeln.

Dazu wird der neue Weinjahrgang, der „Nuie“, und manch ein prämierter Tropfen verkostet.  

Schlutzkrapfen